Wetter.net

Wetter Deutschland

Deutschlandwetter

Regenwetter

Dichte Regenwolken bleiben zum Tagesende und auch morgen wetterbestimmend in Deutschland. Dabei strömt morgen zunehmend kältere Luft ein, so dass die Schneefallgrenze bis auf etwa 500 Meter sinkt. Es droht lokale Glätte!

Heute Abend reicht das Regenband vom südlichen Oberrhein bis zur Oder. Auch in der Nacht zum Samstag regnet es vor allem zwischen dem Südwesten, der südlichen Tiefebene und Sachsen. Aber auch im übrigen Land ist es oftmals stark bewölkt oder bedeckt. Die Luft kühlt auf 9 bis 1 Grad ab.

Morgen früh und am Vormittag liegt ein kompaktes Wolkenband mit Regen zwischen dem Südwesten und Nordosten. Im Tagesverlauf kommt der Regen dann auch in den Südosten voran. Da von Westen her zunehmend kältere Luft einströmt, sinkt nach und nach die Schneefallgrenze auf 1000 bis 500 Meter. Somit fällt in den Alpen und Mittelgebirgen Schnee. Die Temperaturen erreichen 4 bis 10 Grad. Der Wind weht mäßig bis frisch und böig aus Südwest bis Nordwest.

In der Nacht zum Sonntag gibt es vor allem im Süden Regen- und Schneefälle – es bleibt somit weiterhin gefährlich glatt. Im Nordwesten gehen Regenschauer nieder. Zwischen dem Westen und der Osthälfte lockert es teilweise auf. Die Temperaturen gehen auf 5 bis minus 3 Grad zurück.

Die Wetteraussichten:

Am Sonntag schneit es im Süden und teilweise auch in den Mittelgebirgen, im Norden gehen Regenschauer und einzelne Graupelgewitter nieder. Minus 1 Grad in den Alpen stehen 9 Grad an der Deutschen Bucht gegenüber. Es weht ein frischer bis starker, an der See und auf den Bergen stürmischer Wind. Von Montag bis Mittwoch überwiegen viele Wolken im Land. Sie bringen bei zeitweise starkem Wind besonders im Norden und in der Mitte viel Regen, in höheren Lagen auch Schnee. Am Mittwoch schneit es dann auch im Süden. Die Temperaturen erreichen am Montag minus 1 bis 9 Grad, am Dienstag 1 bis 8 Grad und am Mittwoch 1 bis 9 Grad. Am Donnerstag gibt es einen neuen Schwall kalter Luft. Bei minus 1 bis 6 Grad gibt es im Westen und Norden Regen- oder Schneeschauer, teilweise auch Graupel, im Süden Schneefälle. Am Freitag gehen immer wieder Schneeschauer nieder, im Nordwesten auch Regenschauer. Minus 2 bis 6 Grad werden anvisiert. Am Samstag sind nur noch wenige Schauer unterwegs. Sonne und Wolken teilen sich bei minus 1 bis 6 Grad den Himmel.

Diplom-Geografin und Meteorologin Franziska Polak

Q.met GmbH - Alle Rechte vorbehalten.
[0] Startseite
[1] Wetter Europa
[3] Wetter Deutschland
[2] Wetter Österreich
[4] Wetter Schweiz
[5] Wochenwetter
[6] Straßenwetter
[7] Biowetter
[8] Pollenprognose
[9] Wetterwarnungen

Zur Website »

Impressum & Kontakt