Wetter.net

Wetter Deutschland

Deutschlandwetter

Wetterbesserung naht

Der Tag endet heute vor allem im Norden und der Mitte mit einigen Regenschauern und Gewittern. Nachts ziehen sich die Schauer zusehends in den Nordosten zurück. Morgen gibt es dann in vielen Landesteilen deutlich mehr Sonne als zuvor.

Heute Abend ist insbesondere im Umfeld der Mittelgebirge sowie im Norden noch mit Schauern oder Gewittern zu rechnen. In der Nacht zum Mittwoch gibt es dann nach Nordosten zu Schauer und viele Wolken. Zwischen Ems und Alpen ist es teils klar, teils neblig, in den Mittelgebirgen locker bis wechselnd bewölkt. Die Tiefstwerte sinken auf 13 bis 7 Grad.

Morgen früh und am Vormittag gibt es stellenweise zähe Nebelfelder, sonst jedoch zunehmend sonnige Abschnitte. Nur zwischen Sachsen und Ostsee halten sich dichtere Wolken mit Schauern, die nachmittags mitunter auch die Mittelgebirge erreichen. In den übrigen Regionen teilen sich Sonnenschein und überwiegend lockere Wolken den Himmel. Bei 18 bis 23 Grad gibt es einen Hauch von Spätsommer. Dazu weht ein schwacher bis mäßiger Südost- bis Ostwind.

In der Nacht zum Donnerstag halten sich örtliche Schauer zwischen Nordfriesland und Sachsen. Unterdessen kommen im äußersten Westen dichtere Wolken an. Dazwischen ist es aber gebietsweise klar. Die Luft kühlt bis in die Früh auf 15 bis 8 Grad ab.

Die Wetteraussichten:

Am Donnerstag hängen über dem Nordosten weiterhin Wolken mit vereinzelten Schauern. Zwischen Ostfriesland und dem Süden ziehen ebenfalls dichte Wolken heran, die gelegentlich etwas Regen bringen. Im Osten ist es hingegen meist freundlich. 17 bis 24 Grad werden erwartet. Am Freitag überwiegen in der Südhälfte Wolken mit örtlich gewittrigen Schauern. Bis zum Abend hin können die leichten Schauer auch die Nordsee erreichen. Sonst teilen sich Sonne und Wolken den Himmel. Die Luft erwärmt sich auf 17 bis 25 Grad. Am Wochenende befindet sich ein Wolkenband mit Regen zwischen dem Nordwesten und Südwesten. Von der Ostsee bis nach Bayern ist es hingegen meist heiter oder sonnig und trocken. Am Samstag gibt es 15 bis 23 Grad, am Sonntag 13 bis 20 Grad. Die neue Woche startet vor allem im Südwesten und Süden neblig, sonst locker bewölkt. Im Tagesverlauf kommt von Nordwesten her erneut Regen auf, der bis zum Abend die Ostsee, Westthüringen und das Kraichgau erreicht. 13 bis 21 Grad sind zu erwarten. Am Tag der Deutschen Einheit zieht das Regengebiet südostwärts. Weiterer Regen folgt über der Tiefebene. Weitgehend freundlich ist es derweil im Südwesten und in den Mittelgebirgen. Es werden nur noch 13 bis 18 Grad anvisiert. Der Mittwoch bringt einen Wechsel von Sonne und Wolken bei 13 Grad im Erzgebirge und 19 Grad am Oberrhein.

Diplom-Geografin und Meteorologin Franziska Polak

Q.met GmbH - Alle Rechte vorbehalten.
[0] Startseite
[1] Wetter Europa
[3] Wetter Deutschland
[2] Wetter Österreich
[4] Wetter Schweiz
[5] Wochenwetter
[6] Straßenwetter
[7] Biowetter
[8] Pollenprognose
[9] Wetterwarnungen

Zur Website »

Impressum & Kontakt