Wetter.net

Wetternews

25.03.2017
Zeitumstellung: Jetzt kommt der Sommer

In der kommenden Nacht wird die Uhr wieder auf Sommerzeit um- und somit eine Stunde vorgestellt. Die Abende sind dann ab sofort länger hell, so dass man nach Feierabend durchaus noch etwas unternehmen kann. Aber ist die Umstellung noch zeitgemäß?

Um 2 Uhr in der Nacht erfolgt die Zeitumstellung auf Sommerzeit; dann springen also die Zeiger oder die Digitalanzeiger auf 3 Uhr. Während es morgens erst mal wieder eine Stunde später hell wird, profitieren wir vor allem abends von der verschobenen Zeit, denn die Sonne geht nun später unter.

Manchen Menschen macht die Zeitumstellung sehr zu schaffen, ihr Tages- und Biorhythmus wird dabei durcheinander gebracht. Daher wird empfohlen, schon ein paar Tage vor der Zeitumstellung täglich etwas früher ins Bett zu gehen, um sich an die Zeitverschiebung zu gewöhnen. Auch Sport kann helfen, über den Zeitwechsel besser hinwegzukommen.

In Deutschland werden seit 1980 regelmäßig die Uhren auf Sommer- und Winterzeit umgestellt, wie in vielen anderen Ländern weltweit auch. Ursprünglich war das Ziel, durch die Sommerzeit weniger Energie zu verbrauchen, weil man die Tageshelligkeit im Sommer so besser ausnutzen könne. Doch Studien haben mittlerweile ergeben, dass dadurch keine Energieeinsparung festgestellt werden konnte. Ist die Zeitumstellung als noch zeitgemäß oder längst obsolet? Energie- und andere Wirtschaftsunternehmen können jedenfalls keinen positiven Beitrag der Sommerzeit zum Energiesparen erkennen. Und auch etwa ein Viertel der Deutschen würde die Zeitumstellung lieber abgeschafft sehen.

Diplom-Geografin und Meteorologin Franziska Polak

Q.met GmbH - Alle Rechte vorbehalten.
[0] Startseite
[1] Wetter Europa
[3] Wetter Deutschland
[2] Wetter Österreich
[4] Wetter Schweiz
[5] Wochenwetter
[6] Straßenwetter
[7] Biowetter
[8] Pollenprognose
[9] Wetterwarnungen

Zur Website »

Impressum & Kontakt